Tauchplätze - Eilat

Tauchplätze - Eilat

asd

Atlantis

Dieser Tauchplatz hat seinen Namen von einem Tauchlehrer im Tzlilut Tauchklub erhalten. Das Revier liegt südlich der "Neptune Tables" und geht bis auf eine Tiefe von 30 Metern. Hier liegen drei Riffbereiche: Der erste dient frühmorgens als Putzerstation für Thunfische, Barrakudas, Rochen und Freiwasserfische. Der zweite (auch "Restaurant" genannt) besteht aus sechs Jahrzehnte altenTischkorallen und vom dritten Bereich (dem sogenannten "Pride Rock") hast Du einen wunderbaren Ausblick auf ein Korallenplateau in 35-40 m Tiefe. Der Weg zurück führt vorbei an den Neptun Tables.

Tiefe: 30 Meter
Ort: gegenüber dem Tzlilut Tauchzentrum
Empfehlungen: Nitrox, guter Luftverbrauch (der Tauchplatz ist empfohlen für erfahrene Taucher)
Spezielle Richtlinien: Grundzeit und Luftverbrauch, Tiefenrausch, maximale Tauchtiefe kann bei Flut über 30 m betragen, Entfernung zum Abhang und Aufstieg im Freiwasser

Das Yatush (Moskito) Schiffswrack

Vor dem Aquasport Strand liegt ein altes Navy Patrouilleboot namens "Netz", der bekanntere Name für das Revier ist jedoch "Moskito". Der Platz ist geeignet für Tieftauchgänge und liegt im nördlichsten Bereich des Korallenreservats. Hier trifft man oft auf grosse Barsche, Drückerfische, Sergeantfische, Feuerfische und natürlich schliessen sich weitere Riffbewohner der Party an.

Tiefe: 30 Meter
Ort: am eingegrenzten Schwimmerbereich vor dem Aquasport Strand. Der Zugang liegt an den nördlichen Boien.
Empfehlungen: Nitrox, langsames Abtauchen Richtung Süden gibt Dir die Möglichkeit, das Korallenreservat und das Tamar-Riff mitzunehmen.
Spezielle Richtlinien: Grundzeit und Luftverbrauch, Tiefenrausch, tauche nicht im Bootsinneren ohne Wrack-Spezialkurs. Beachte beim Auftauchen Surfer an der Wasseroberfläche. Der Grund liegt tiefer als 30 m.

Die Neptune Tables (Neptun Tische)

Die tischförmige Struktur der Buschkorallen am Grund gaben dieser Region ihren Namen. Das Gebiet liegt weit entfernt von Verschmutzungsquellen, der Sand ist sauber und die Sicht das ganzjährig gut. Neben den Buschkorallen findest Du hier das artenreichste, in grösserer Tiefe gelegene Riff in Eilat. Hier leben seltene Meeresbewohner wie Seepferdchen, Nacktschnecken (Spanische Tänzerin), Drachenfische, grosse Barsche, Federschwanz-Stechrochen und viele andere Fische und Weichtiere.

Tiefe: 25 Meter
Ort: gegenüber von Tzlilut, Einstieg über die südliche Brücke am Princess Hotel.
Empfehlungen: Nitrox, Tauchgang bei Sonnenaufgang
Spezielle Richtlinien: Grundzeit und Luftverbrauch, Entfernung zum Abhang (zuweilen Aufstieg im Freiwasser)

Paradise

Paradise ("Paradies") ist ein artenreiches und farbenfrohes Riff/Riffwand. Dieser Tauchgang ist etwas für Taucher mit einer Vorliebe für Unterwassertopographie und Korallen. Das Gebiet liegt östlich des "Satil"- Wracks, der Tauchgang kann deshalb mit einer Runde um das Boot beendet werden.

Tiefe: 30 Meter
Ort: gegenüber des "Marina Divers" Tauchzentrum, nord-westlich des Satil- Schiffswracks
Empfehlungen: Nitrox und Kompass
Spezielle Richtlinien: Grundzeit und Luftverbrauch, Tiefenrausch, Entfernung zur Küste und Aufstieg im Freiwasser

Das Satil- Schiffswrack

Die INS "Sturm" ist eines von fünf Marinebooten, die 1960 von Frankreich nach Israel geschmuggelt wurden – in einer der abenteuerlichsten Operationen des IDF (Israeli Defense Forces), der Operation "Cheerbourg". 25 Jahre lang war die "Sturm" die Speerspitze der israelischen Navy, im Jahr 1994 wurde das ausgediente Kriegsschiff versenkt. Das Tauchrevier rund um das geflutete Schiff wird sehr häufig betaucht. Hier befinden sich ausserdem zwei Gedenkstätten: eine für einen Tauchlehrer, der bei einem Terroranschlag in Netanya ums Leben kam und eine für einen Soldaten, der sein Leben bei einem Marineunglück verlor. Das "Satil"-Schiffswrack ist etwa 40 m lang. Besonders interessant ist der Bereich der Brücke, die heute mit Weichkorallen besiedelt ist und vielen Fischen als Lebensraum dient, darunter Feuerfische, Anglerfische, Krokodilfische, Steinfische und ein riesiger Barsch. Das Deck liegt auf 20 m Tiefe, die Spitze der Brücke auf 13 m.

Tiefe: 24 Meter
Ort: vor dem Marina Divers Tauchzentrum, etwa 100 m südlich des "Village" Strandes
Empfehlungen: Nimm Dir Zeit an der Brücke um nach Anglerfischen und anderen seltenen Fischarten Ausschau zu halten.
Spezielle Richtlinien: Grundzeit und Luftverbrauch, viele Taucher, tauche nicht im Bootsinneren ohne Wrack-Spezialkurs, rostige Metallteile, Auftauchen im Freiwasser, viele interessante Spots, achte deshalb auf ein sauberes Tauchprofil und springe nicht von Spot zu Spot.

Das Korallenreservat (Coral Beach Nature Reserve), Mosesfelsen und Joshuafelsen

Dieses Korallenriff erstreckt sich über eine Länge von zweieinhalb Kilometern und ist reich an Korallenformationen, mit Korallen bewachsenen Pfählen und seichten Buchten in denen sich Jungfische verstecken. Bitte haltet ausreichend Abstand zu den Korallen um sie nicht zu beschädigen und bitte füttert nicht die Fische im Naturreservat. Zwei Korallenblöcke sind im Reservat besonders bekannt: der Mosesfelsen und der Joshuafelsen.

Tiefe: 30 Meter
Ort: vom Ben Harush- bis zum Lighthouse Strand
Empfehlungen: Schwimme langsam und teile Dir Deine Kraft ein, es gibt hier viel zu sehen.
Spezielle Richtlinien: Schiffe an der Oberfläche, Grundzeit und Luftverbrauch, Tiefenrausch, viele Taucher und empfindliche Korallen

Die Japanischen Gärten (Japanese Garden)

Dies ist das grösste und am besten geschützte Tauchrevier in Eilat und etwa 500 m lang. Wir empfehlen Dir wärmstens, das Gebiet in der Zeit von Sonnenaufgang bis Mittags zu betauchen, denn dann sind die Sichtverhältnisse optimal und die Riffbewohner lassen sich besser beobachten.

Tiefe: 30 Meter
Ort: gegenüber dem Korallenreservat, etwa 200 m nördlich des Unterwasserobservatoriums
Empfehlungen: Nitrox, der interessanteste und schönste Bereich des Tauchreviers ist die üppige Riffwand. Ihr Korallenbewuchs erinnert an japanische Gärten (daher auch der Name).
Spezielle Richtlinien: Dieses Gebiet darf nur mit Tauchguide betaucht werden – meist vom Boot aus, denn die Entfernung zum Strand ist weit, Schwimmen nicht empfehlenswert. Grundzeit und Luftverbrauch, Tiefenrausch, die Riffwand fällt ab bis auf 45 m (achte auf Tiefe und Balance).

Taba: die nördlichen Abhänge (Taba North slopes)

Ein Paradebeispiel dafür, wie sich die Natur einen Lebensraum zurückerobert. Am Abhang verstreuter Sperrmüll (Reifen, Kajaks, Betonteile) sind von Korallen überwachsen und ähneln so einem wunderbaren Korallenriff in Miniatur. Dies ist ein sehr facettenreiches und ungewöhnliches Tauchgebiet, Sandflächen wechseln sich ab mit Seegraswiesen und Korallenfelsen. Zudem wenig betaucht, ein idealer Futterplatz für viele Riffbewohner.

Tiefe: 20 Meter
Ort: Einstieg von der südlichen Brücke des Princess Hotels
Empfehlungen: Nimm Dir die Zeit, zwischen den Korallenblöcken bewusst nach kleinen und seltenen Riffbewohnern zu suchen.
Spezielle Richtlinien: Ein leichter und angenehmer Tauchgang, vermeide den Körperkontakt mit Objekten

Taba-Pisten - der Heimatplatz

Ein Abhang bedeckt mit Sand, Seegras und Korallenblöcken. Ein Highlight des Reviers ist der "Sharkfelsen" ein grosser Korallenblock mit einer einzigartigen Konzentration an Korallen- und Feuerfischen auf 15 m Tiefe. Hier finden unsere Tauchkurse, Auffrischungstauchgänge und das Schnuppertauchen statt. Ein ruhiger und angenehmer Tauchplatz. Du findest relativ seltene Skorpionsfische, Drachenfische und Schwärme von blauen Füssilieren.

Tiefe: 15 Meter
Ort: vor dem Tzlilut Tauchzentrum und nördlich davon
Empfehlungen: Hier findest Du seltene Fischarten – halte die Augen offen.
Spezielle Richtlinien: Boote an der Wasseroberfläche

South Taba Pisten

Die ruhigste Stelle in Eilat, ohne die Bewegung von Booten und Tauchgängen - was zu einer Fülle seltener Fische führt. Die Stätte ist mit Gras und baltischen Korallen bedeckt. Das Schwimmen sollte langsam durchgeführt werden, da es der südlichste Ort ist und groß ist, aber hauptsächlich für ein gutes Scannen nach seltenen Fischen. Es gibt verschiedene Arten von Schnecken, mehrere konzentrierte Leuchten in einem Felsen, Strauße, Progesphes, Pagasus, Seepferdchen, Geisterfischfisch usw. Der südliche Teil des Geländes ist ein kleines Boot, das als Haus für Lilien und Krabben dient.

Tiefe: 20 Meter
Ort: Betritt einen Schattenclub und schwimme nach Süden.
Empfehlungen: Da der größte Teil der Bodenbedeckung aus Gras besteht, ist es leicht, Dinge zu finden, den Boden gut zu scannen und langsam voranzukommen.
Spezielle Richtlinien: Grenze zu Ägypten.

Die Universität

In unmittelbarer Nähe des meeresbiologischen Forschungsinstituts in Eilat liegen die Unterwasser-Versuchsflächen für Forscher und Studenten. Hier finden sich artenreiche Riffe, die eine Besichtigung wert sind. Am südlichen Rand liegt eine alte, in Stücke gebrochene Unterdruck-Kammer, die über die Jahre von Weichkorallen besiedelt wurde. Der Flachwasserbereich der "Universität" ist eines der schönsten Tauchreviere in Eilat.

Tiefe: 15 Meter
Ort: vor dem "Ligthouse" - Strand
Empfehlungen: Halte in der Tiefe nach Adlerrochen Ausschau.
Spezielle Richtlinien: ein sehr einfacher, entspannter Tauchgang

KATZA – die Eilat-Ashkelon Pipeline

2017 wurde der KATZA Küstenabschnitt nach 50 Jahren erstmals für Taucher und Schwimmer geöffnet. KATZA ist vielleicht der pittoreskeste Tauchplatz in Eilat, die Säulen der über Jahrzehnte nicht öffentlich zugänglichen Pipeline sind vom Meeresboden bis zur Wasseroberfläche mit farbenprächtigen Korallen bewachsen. Hier triffst Du nicht nur auf die bekanntesten Fischarten des Roten Meeres sondern mit viel Glück auch auf den ein oder anderen neugierigen Delphin.

Tiefe: 18 Meter
Ort: nördlich des Dolphin Reefs
Empfehlungen: Schwimme langsam und konzentriert
Spezielle Richtlinien: Delphine sind starke und intelligente Tiere. Dein Tauchguide wird Dich vor dem Tauchgang über Verhaltensregeln beim Kontakt mit Delphinen aufklären. Im Tauchrevier verlaufen rostige Kabel, Vorsicht vor Schnittverletzungen.

Die Caves

Das "Caves" (Höhlen)-Tauchrevier ist einer der bliebtesten Plätze für Taucher und Schnorchler in Eilat. Auch Tauchanfänger kommen hier auf ihre Kosten, das Revier ist leicht zugänglich, flach (6 m) und küstennah. Das wunderbar artenreiche Riff hat zwei Unterwasser liegende Durchgänge, einer ist gesichert (zu eng), der andere offen und betauchbar. Hier findest Du seltene Rotmeerfische wie Steinfische, Skorpionsfische, Nacktschnecken, Stachelrochen, Krokodilfische, Feuerfische, Kraken und viele

Tiefe: 6 Meter
Ort: vor dem Snuba Tauchzentrum
Empfehlungen: Im nördlichsten Teil des Tauchreviers liegt einer der schönsten Riffblöcke in Eilat.
Spezielle Richtlinien: Der Durchgang im Riff darf nur von zertifizierten Tauchern betaucht werden, vermeide Bodenkontakt.

Veronica

Dieser Tauchgang ist kein Rund-, sondern ein Streckentauchgang, Ein- und Ausstieg liegen an verschiedenen Orten. Der Tauchgang beginnt am "Veronika" Felsen, einem wundervollen Korallenblock mit einer farbenfrohen Vielfalt an Korallen und bunten Riffischen. Der restliche Tauchgang zieht sich über eine längere Distanz an der Küste entlang. So hast Du die Gelegenheit, seltene Fische zu entdecken. Ein Tauchgang wie dafür gemacht, nach einem langen Tauchtag runterzukommen und abzuschalten.

Tiefe: 8 Meter
Ort: Einstieg südlich der Caves
Empfehlungen: Tauchgang am besten bei Südströmung
Spezielle Richtlinien: Viele Feuerkorallen, sei vorsichtig und achte auf Deine Hände.

Hauptseite

Einer der besten Flachwassertauchgänge in Eilat! Das findet sich das grösste Sandaal- Revier auf einer Länge von 200 m. Entlangs des Riffs liegen grosse Felsen, überwachsen von farbenprächtigen Korallen und durchbrochen von labyrinthartigen Einschnitten. Ein wenig anders als andere Tauchplätze. Ruhig, friedlich und ausgesprochen fischreich…

Tiefe: 6 Meter
Ort: vor dem Tzlilut Tauchzentrum.
Empfehlungen: Schwimme auf dem Rückweg am besten schön langsam durch die sandigen Bereiche nahe am Abhang and halte nach Drachenfischen und Teufels-Skorpionsfischen Ausschau.
Spezielle Richtlinien: Achte in der Nähe der Seebrücken auf Springer, die die Brücken als Sprungtürme nutzen.

Shmora: Moses- und Joshuafelsen

Der Weg führt 20 Minuten lang in 10 m Tauchtiefe entlang eines farbenprächtigen Riffs ("Shmora" und "Tamar"-Riff). In 8 m Tiefe gelangst Du an den Mosesfelsen, der sich vom Meeresgrund mit einem Durchmesser von 10 Metern bis an die Wasseroberfäche reicht. Der grösste Felsblock in Eilat, manche bezeichnen ihn als "Mekka" der Tauchplätze. Bleibst Du auf dem Rückweg nach Norden auf 8 m Tiefe, stösst Du nach wenigen Minuten auf den Joshuafelsen. Dieser Felsen ist in zwei Teile gespalten, getrennt durch einen schmalen Durchgang. Halte Dich danach in nord-westlicher Richtung bis zur Riffwand des Naturresarvats (Shmora) und folge ihr bis zum Ausgang. Ein grosses und schönes Tauchrevier.

Tiefe: 10 Meter
Ort: Einstieg vom "Ben-Harush"-Strand. Der Mosesfelsen liegt vor der südlichen Seebrücke im Naturreservat ("Shmora"), der Joshuafelsen vor der nördlichen Brücke.
Empfehlungen: Wähle eine 12-Liter-Tauchflasche, damit Du einen schön langen Tauchgang geniessen kannst
Spezielle Richtlinien: Den Bereich der Moses- und Joshuafelsens passieren Boote, halte Dich nahe am Meeresgrund.

Hinterlassen Sie die Details und kontaktieren Sie uns

Kontaktiere uns

SDI
TIES Member
Tzlilut
© 2019 Tzlilut | 
Foto: Boaz Samurai, Mares | 
Entwicklung von WebPower | entworfen von Yahalom
טלפון Waze Whatsapp